12. November 2015

SPAworld detoxt: Immunity Cleanse von Bergblut

Die Meldung, dass es die köstlichen Säfte von Bergblut nun auch für die Kleinen gibt, nahm ich zum Anlass, endlich wieder einen Detox-Tag einzulegen. Obwohl ich auf gesunde Ernährung und Lebensweise achte, war ich in letzter Zeit oft müde, lustlos und nicht mehr so voller Energie wie gewohnt.

Das sagt Bergblut: Umweltgifte, Ernährungsfehler, Medikamente, Stress, Nikotin und Alkohol belasten den Körper. Diese Einwirkungen beeinflussen usneren Stoffwechsel und bringen Körper und Geist aus der Balance. Dabei wirken diese Faktoren auf das Immunsystem und schwächen die Reinigungsorgane wie Leber, Niere, Darm und das Lymphsystem. Hier setzt die Saftkur mit kaltgepressten Säften an. Die hochbasischen und lebendigen Produkte fluten den Körper mit Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Mikroorganismen.

Von Bergblut kam dann eine Eintagesration Immunity Cleanse mit insgesamt 6 Flaschen. Übrigens abgefüllt in Glas und nicht, wie ich das von anderen Herstellern kenne, in Plastik. Schon einmal ein großer Pluspunkt wie ich finde. Immunity Cleanse besteht aus einer Lemonade, Einem Yellow-Saft, einem Red-Saft, zwei Green-Säften und einer Milch. Morgens direkt nach dem Aufstehen also kein Kaffee, sondern die Lemonade. Ich musste allerdings einen heißen Kräutertee dazu trinken, da ich morgens einfach nicht so eiskalte Drinks mag. Viel Flüssigkeit insgesamt, schmeckt aber großartig.

Da ich um 10.00 einen Geschäftstermin habe, trinke ich "Yellow" schon davor und fühle mich großartig. Irgendwann gegen 11.00 Uhr fangen dann die Kopfschmerzen an, das kenne ich schon von anderen Detox-Kuren und hat wohl mit dem Koffeinentzug zu tun. Um 12.00 ist dann RED dran. Sieht super gesund aus, schmeckt mir aber sehr - ich bin ja auch ein Liebhaber von Roter Beete... Dann kommen die beiden GREENs. Kein großer Fan von Green Smoothies schmecken diese beiden Säfte viel besser als erwartet. Über den Tag mache ich mir übrigens auch noch eine große Kanne Ingwertee und abends einen Balance-Kräutertee. Ansonsten wären mir die Säfte einfach zu kalt und ich friere sowieso leicht. Um 18.00 Uhr dann noch die köstliche Milch und ab geht es auf mein Sofa und gegen 22.00 Uhr dann schon ins Bett. Herrlich!

Fazit: Ein Tag lässt sich das wirklich hervorragend aushalten und ich werde das jetzt mindestens 1x im Monat wiederholen. Ich merke förmlich wie meine Energie zurückkommt, ich besser schlafe und einfach wieder fitter bin. Eine Tagesration Immunity Cleanse mit 6 Säften kostet übrigens 60 Euro inklusive Versand. Mehr Infos findet ihr hier

 

Zurück