03. Juli 2019

Das hilft gegen unschöne Narben ....

Was hilft gegen unschöne Narben?
Expertin von APRICOT beauty & healthcare® gibt Tipps


(Werbung wegen Produktnennung) Als Kind vom Fahrrad gestürzt, am Backofen verbrannt, beim Kochen tief geschnitten: Schnell bleibt eine kleine Narbe zurück. Bei ernsteren Verletzungen, operativen Eingriffen oder nach einem Kaiserschnitt, entstehen unschöne dicke, verfärbte und sogar wulstige Narben, an denen sich die Betroffenen stören. Viele wollen dann etwas unternehmen. Doch was hilft gegen neue und auch ältere Narben? Verena Jäger, Gründerin von APRICOT beauty & healthcare® gibt Tipps.


Wie entstehen Narben eigentlich?
„Reicht eine Verletzung bis in die so genannte Lederhaut, entstehen Narben“, erklärt Verena Jäger. „Narben haben mehr Bindegewebe als normale Haut, denn nach einer Verletzung – aber auch nach einer OP – bemüht sich der Körper, so rasch wie möglich eine Barriere gegen Krankheitserreger zu bilden.“ Deswegen füllen Bindegewebszellen das fehlende Gewebe auf. Um die Wunde schnell zu verkleinern, wandeln sie sich teilweise in muskelartige Zellen um. Das Ergebnis: Eine sichtbare Narbe. „Dabei handelt es sich um eine hocheffektive Strategie des Körpers, die Wunde zu heilen“, weiß Verena Jäger. „Für den Körper geht Sicherheit vor Schönheit“.

Aloe Vera gegen Narbenbildung
Dennoch stören sich viele Betroffene an ihren Narben. Doch es gibt natürliche und unbedenkliche Möglichkeiten, um die Narbe optisch zu verkleinern, weiß die Beauty-Expertin und Unternehmerin: „Bio Aloe Vera ist ein Geheimtipp!“ Der Grund: Die uralte Heilpflanze wirkt einerseits kühlend, was gerade bei frischeren Narben und Narbenschmerzen positive Effekte hat. Zum anderen können die Wirkstoffe und der hohe Feuchtigkeitsgehalt bei Aloe Vera dazu beitragen, dass Form und Intensität der Narbe sich positiv verändern. 


Geheimtipp bei alten und neuen Narben
Entweder man massiert Aloe Vera Gel einfach ein. Noch effektiver ist aber die Verwendung von den Silicone care® Narben Pads. Diese sind mit hochwirksamer Bio-Aloe-Vera angereichert und werden über mehrere Stunden (oder über Nacht) auf der Haut getragen. Das Besondere: „Durch das Mikroklima, welches zwischen Silikonpad und Hautschicht entsteht, sowie die lange Kontaktzeit mit der obersten Hautschicht, kann der Wirkstoff  besonders gut absorbiert und in die tieferen Hautschichten transportiert werden“, erklärt Verena Jäger. Plus: Die Narben Pads sind wiederverwendbar und können auf die jeweils individuelle Körperstelle zugeschnitten werden.

Wie beugt man der Narbenbildung vor?
Und wie kann man einer unschönen Narbenbildung vorbeugen, beispielsweise nach einem operativen Eingriff oder einem Kaiserschnitt? „Wichtig ist es, nicht zu rauchen, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen und sich gesund zu ernähren, um den Körper bei Heilungsprozess optimal zu versorgen. Auch sollte man direkte Sonne bei frischen Narben unbedingt vermeiden, da sich noch keine intakte Melaninschicht gebildet hat“, erklärt Verena Jäger. „Geben Sie dem Körper Ruhe und achten Sie darauf, dass die Narbe nicht unter Zug gesetzt wird.“ Unmittelbar nach dem Verschluss einer Wunde kann man dann unterstützend zu den Silicone care® Narben Pads greifen. Letztendlich sind Zeit und Geduld die beste Medizin.


Über Apricot beauty & healthcare
Die Produkte der Firma stehen für höchste Qualität, Innovation, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Für Gründerin Verena Jäger und ihr Team ist es eine Herzensangelegenheit, dass ihre Produkte vegan und frei von Tierversuchen hergestellt werden – damit treffen sie nicht nur den Nerv der Zeit, sondern öffnen sich einem breiteren Publikum. Mit Stolz tragen sie das „Cruelty-free“-Siegel von PETA und haben bereits in prominenten Kreisen überzeugte Kunden gefunden.

Weitere Informationen: apricot-beauty.com/

Zurück